Welche Rundschlinge ist wofür am besten geeignet?

SHZ-Rundschlinge Performance MAX aus LCP-Garnen – im direkten Vergleich mit Rundschlingen aus HMPE und Polyester

Rundschlingen sind unverzichtbare Werkzeuge in vielen industriellen Anwendungen, insbesondere in Branchen, in denen schwere Lasten gehoben und transportiert werden. Doch Rundschlinge ist nicht gleich Rundschlinge. Schaut man genau hin, so ergeben sich wesentliche Unterschiede in Bezug auf die Leistung und Handhabung, durch die Verwendung verschiedener Fasern bei der Rundschlingen-Produktion.

1) Vorteile von Rundschlingen aus LCP- oder HMPE-Fasern gegenüber Rundschlingen aus Polyester (PES)

LCP steht für steht für Liquid Crystal Polymer, zu deutsch: Flüssigkristallpolymere. Diese haben eine geordnete, kristalline Struktur, die eine hohe Festigkeit und Steifheit verleiht. LCP wird oft auch als  Vectran® bezeichnet – eine Marke von Kuraray Co., Ltd.

HMPE steht für High Molecular Weight Polyethylene. Hochmolekulares Polyethylen, vielen bekannt durch die Marke Dyneema®, zeichnet sich ebenfalls durch seine außergewöhnliche Festigkeit und Zähigkeit aus. 

Rundschlingen aus LCP-Garnen und HMPE-Fasern bieten gegenüber Polyester-Rundschlingen (PES) eine Reihe von deutlichen Vorteilen, die sowohl die Leistung als auch die Handhabung betreffen:

Größere Festigkeit und Leichtigkeit

Ein bedeutender Vorteil von LCP und HMPE im Vergleich zu Polyester ist ihre deutlich größere Festigkeit. Diese erhöhte Festigkeit ermöglicht es, Rundschlingen mit derselben Tragfähigkeit herzustellen, die um ein Vielfaches leichter sind. Tatsächlich kann das Gewicht von Rundschlingen aus LCP-Garnen und HMPE-Fasern im Vergleich zu PES-basierten Schlingen um einen Faktor von 2,5 bis 4 reduziert werden. Dies macht sie ideal für Anwendungen, bei denen Gewichtseinsparungen entscheidend sind, beispielsweise beim Transport oder bei mobilen Einsätzen.

Kompakter und bis zu 40 Prozent geringere Auflagebreite

urch die höhere Festigkeit des einzelnen Fadens ist es auch möglich, deutlich kompaktere Rundschlingen herzustellen. Dies führt zu einer bis zu 40% geringeren Auflagebreite der fertigen Rundschlinge im Vergleich zu Polyester-Rundschlingen. Die kompaktere Bauweise ermöglicht eine effizientere Nutzung des verfügbaren Raums und erleichtert die Handhabung und Lagerung der Schlingen.

Oftmals ist vor allem bei hohen Tragfähigkeiten der Platz im Anschlagpunkt oder Kranhaken zu klein bemessen, um das Kriterium der „scharfen Kante“* zu erfüllen oder eine ordnungsgemäße Auflage für das Anschlagmittel zu gewährleisten. Hier können Rundschlingen aus modernen Hochleistungsfasern eine Lösung bieten. 

*Von einer scharfen Kante spricht man lt. Definition, wenn der Kantenradius der Last kleiner als die Dicke des Anschlagmittels ist..

Geringe Bruchdehnung

Einen weiterer Vorteil ist die sehr geringe Bruchdehnung dieser Fasern im Vergleich zu Polyester. Während PES-Rundschlingen eine Bruchdehnung von etwa 10-18% aufweisen, liegt die Bruchdehnung von Rundschlingen aus LCP-Garnen und HMPE-Fasern lediglich bei ca. 4%. Diese geringe Dehnung sorgt für eine präzisere Kontrolle und Stabilität bei der Handhabung schwerer Lasten, was insbesondere in sicherheitskritischen Situationen von Vorteil ist. 

2) Vorteile von Rundschlingen aus LCP, wie z. B. Performance MAX, gegenüber Rundschlingen aus HMPE

Kein Kriechverhalten

Der entscheidende Vorteil von Rundschlingen aus LCP-Garnen (Flüssigkristallpolymer) verglichen mit Rundschlingen aus HMPE-Fasern ist die Kriechfreiheit. Kriechverhalten führt dazu, dass das Material unter Last seine Form verändert, was wiederum zu Verhärtungen im Anschlagpunkt und potenziellen Schäden führen kann, insbesondere bei langfristiger Belastung. Diese Veränderung der Materialstruktur kann die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Schlingen beeinträchtigen. Durch den Einsatz von Schwerlastrundschlingen aus LCP-Fasern, wie z. B. den SHZ-Schwerlastrundschlingen „Performance MAX“, wird dieses Problem beseitigt, da sie kein Kriechverhalten zeigen und somit eine langfristige Stabilität gewährleisten.

Doppelt so hohe Abriebfestigkeit

Ein weiterer bedeutender Vorteil von Rundschlingen aus LCP-Fasern ist ihre herausragende Abriebfestigkeit. Laboruntersuchungen im trockenen Zustand haben gezeigt, dass LCP-Fasern im Vergleich zu HMPE-Garnen eine doppelt so hohe Abriebfestigkeit aufweisen. Diese höhere Abriebfestigkeit kann zu einer längeren Lebensdauer der Schlingen beitragen, da sie widerstandsfähiger gegen Verschleiß und Beschädigungen sind. In anspruchsvollen Umgebungen, in denen die Rundschlingen regelmäßig hohen Belastungen ausgesetzt sind, ist dies von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit und Effizienz der Arbeitsabläufe.

Höhere Temperaturbeständigkeit

Ein weiterer großer Vorteil von Rundschlingen aus LCP-Fasern ist ihre überlegene Temperaturbeständigkeit. Während HMPE-basierte Rundschlingen nur bis etwa 70°C sicher eingesetzt werden können, ermöglichen die höheren Schmelzpunkte von LCP-Fasern einen sicheren Einsatz bei Temperaturen von bis zu 100°C. Der Schmelzpunkt von LCP liegt bei beeindruckenden 380°C, was eine beträchtliche Flexibilität in Bezug auf Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Umgebungen und Anwendungen bietet. Diese Temperaturbeständigkeit macht LCP-Faser-Rundschlingen zu einer verlässlichen Wahl in Umgebungen mit erhöhten Temperaturen oder in Prozessen, bei denen Hitze eine Rolle spielt.

Nicht verschweigen möchten wir an dieser Stelle, dass auch HMPE-Rundschlingen – für einige spezielle Anwendungsfälle – durchaus nennenswerte Vorteile aufweisen.

3) Rundschlingen aus HMPE – vor allem für Spezial-Anwendungen geeignet

Dichte < 1 | Schwimmen auf Wasser

Die Dichte von HMPE ist geringer als 1, wodurch HMPE-Schlingen auf Wasser schwimmen, während Rundschlingen aus LCP und PES untergehen. Obwohl diese Eigenschaft in den meisten Anwendungsfällen von Rundschlingen nicht unbedingt erforderlich ist, kann sie in bestimmten Situationen, wie beispielsweise in der Nähe von Gewässern, von Vorteil sein.

Beständigkeit gegenüber Säuren, Laugen

Des Weiteren ist HMPE sehr beständig gegenüber Säuren und Laugen, was bedeutet, dass es in Umgebungen, in denen solche Chemikalien präsent sind, einen Vorteil bietet. Diese Eigenschaft macht HMPE-Schlingen zu einer guten Wahl für Anwendungen, bei denen der Kontakt mit aggressiven Substanzen wahrscheinlich ist.

Alle Informationen zu unseren Rundschlingen finden Sie hier:

Sie möchten mehr erfahren?

Kontaktieren Sie uns!
Telefonisch erreichen Sie uns von
Mo. - Fr. 8.00 - 17.00 Uhr.